zurück

Uxía Martínez Botana

2012 Chamber Music Connects the World, Junior

2015 Alumni Treffen

Uxía Martínez Botana

Kontrabass

Ausgewählt vom amerikanischen Bassmagazin “No treble” als eine der besten 10 Bassspielerinnen und von der internationalen Kritik für ihre „große Intensität und außergewöhnliche Technik“ anerkannt, startete Uxía Martínez Botana ihr Kontrabass Studium im frühen Alter von sechs Jahren.

Die gebürtige Spanierin (geboren in Spanien 1988) absolvierte ihre Studien in Spanien und später in den Niederlanden am “Conservatorium van Amsterdam”, wo sie ihren Kontrabass Bachelor bei Peter Stotijn und den Barock Bass bei Maggie Urquhart abschloss.

Sie bekam Ihren ersten Arbeitsvertrag mit dem Symphonie Orchester in Galicien (Spanien) im Alter von 16 Jahren. Sie arbeitete als Bassspielerin in verschiedenen Orchestern: "The Royal Concertgebouw Orchestra", dem niederländischen  Philharmonie Orchester unter der Leitung von Marc Albrecht, und dem "Amsterdam Sinfonietta" unter der Leitung von Candida Thompson.

Uxia war die Hauptgast Kontrabassistin an der "Philharmonie Zuid-Nederland" und sie ist die Hauptkontrabassistin der "Brussels Philharmonic" für die Saison 2016/2017. Uxía Martinez Botana war die erste spanische Bassspielerin, die als erste Kontrabassistin beim Grammy Award Gewinner Kremerata Baltica unter der Leitung von Gidon Kremer spielte.  Sie arbeitete mit Solisten wie Martha Argerich, Emmanuel Pahud, Khatia Buniatishvili, Daniel Barenboim, Mario Brunello und  Mikhail Pletnev zusammen.

Neben ihrer Arbeit in Orchestern, startete Uxía Martínez Botana eine brilliante Karriere als Solistin und als Kammermusikerin. Sie hat mit prominenten Musikern wie Julia Fischer, Anna Chumachenko, Yuri Bashmet, Andreas Schiff, Christian Tetzlaff, Lars Vogt, Nobuko Imai, Philippe Graffin, Gary Hoffman, David Cohen, Daniel Rowland, Antje Weithaas oder Tatiana Masurenko zusammen gearbeitet und war beteiligt an Projekten wie „Tango Factory“ mit Marcelo Nisinman (Bandoneon) und Frans Helmerson (Violoncello).

Uxía Martínez Botana wird regelmäßig zu wichtigen Festivals in ganz Europa eingeladen. 2014 erhielt sie das Gustav Mahler Stipendium der "Claudio Abbado Foundation" als eine von 10 prominenten Musikern aus Europa in Bozen(Italien) unter der Leitung von Daniel Harding. Im Juli 2015 wurde sie von der berühmten deutschen Marke für Streicher "Pirastro" als eine ihrer zu fördernden Künstler ausgewählt. Des Weiteren wurde Uxia als Künstlergesicht für die prestigeträchtigste Halle der Niederlande "The Tivolibrendenburg" in Utrecht für die Saison 2015/2016 ausgewählt.

Uxia Martínez Botana ist auch die Gründerin des Rubik Ensembles mit sechs internationalen Solisten: Nikita Boriso Glebsky (Violine), Solenne Paidassi (Violine), David Cohen (Violoncello), Dana Zemtsov (Viola), Uxia Martinez Botana (Kontrabass) und Andreas Hering (Klavier).

Im Februar 2016 wurde sie von den "National Dutch Musical Instrument Foundation" als eine der zu fördernden Künstler bestimmt. Sie durfte den englischen Kontrabass - bekannt als "The English Lady" (ca. 1800) - spielen. Sie spielt auch einen "Ludwig Neuner" (1854), der ihr von einem privaten Sponsor zur Verfügung gestellt wurde.

Uxia Martínez Botana große Leidenschaft für Filmmusik führte sie zu einer Zusammenarbeit in einigen Aufnahmen mit dem niederländischem Film Festival wie z.B. in dem Film "No estoy muerto, solo estoy dormido", ausgezeichnet bei der Berlinale.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.