zurück
Santiago Cañón Valencia / Photo: Santiago Cañón Valencia

Santiago Cañón Valencia
*1995 in Kolumbien

Studium bei Wolfgang Emanuel Schmidt
Kronberg Academy Professional Studies
ermöglicht durch das Sodalitas-Stipendium

Santiago Cañón Valencia

Violoncello

Der 1995 geborene kolumbianische Cellist Santiago Cañón Valencia nahm 2010 sein Bachelorstudium bei James Tennant an der University of Waikato in Hamilton (Neuseeland) auf. 2013-2015 folgte ein Aufbaustudium bei Andrés Diaz an der Southern Methodist University, welches er mit dem Performance-Diplom abschloss. Sein Masterstudium führte ihn 2016 an die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar zu Wolfgang Emanuel Schmidt.

Zu seinen größten Wettbewerbserfolgen zählen der dritte Preis beim renommierten Concours Musical Reine Elisabeth 2017 in Brüssel, der erste Preis bei der Carlos Pieto International Cello Competition 2016, der dritte Preis bei der Pablo Casals International Cello Competition 2014 in Budapest und der zweite Preis bei der Johansen International String Competition 2012. Bei der Gaspar Cassadó International Cello Competition 2013 wurde er als bester Interpret eines Cassadó-Werks geehrt.

Als Solist trat er bereits mit den Moskauer Solisten unter der Leitung von Yuri Bashmet auf und stand mit den Brüsseler Philharmonikern, dem National Symphony Orchestra  of Columbia, dem Hungarian Radio Symphony Orchestra und dem Orpheus Chamber Orchestra auf der Bühne. Er gastierte beim Cartagena Music Festival und der Verbier Festival Academy.

Sein Debütalbum „Solo“ mit Solowerken des 20. Jahrhunderts wurde 2014 beim neuseeländischen Label Atoll veröffentlicht. 2016 folgt eine weitere Aufnahme russischer Sonaten beim selben Label unter dem Titel „Diable vert“ in Zusammenarbeit mit der Pianistin Katherine Austin.

Seit Oktober 2017 studiert Santiago Cañón Valencia an der Kronberg Academy bei Wolfgang Emanuel Schmidt. Das Studium wird ermöglicht durch das Sodalitas-Stipendium.

Stand: September 2017