zurück

Martina Consonni
*1997 in Italien

Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists
Studium bei Sir András Schiff
ermöglicht durch das Henle-Patronat der Günter Henle Stiftung

Martina Consonni

Klavier

Die Konzertpianistin Martina Consonni wurde 1997 in Como (Italien) geboren. Schon mit 10 Jahren debütierte sie als Solistin mit Orchester. Seitdem hat sie bei nationalen und internationalen Wettbewerben 55 Preise gewonnen, so z. B. beim Wettbewerb „Premio Venezia“, wo sie mit 14 Jahren als jüngste Teilnehmerin mit dem „Casella Preis“ ausgezeichnet wurde, sowie beim Internationalen Klavierwettbewerb Bruno Bettinelli in Treviglio.

Mit 14 erhielt Martina Consonni ihr Klavierdiplom mit Auszeichnung vom Konservatorium Vittadiani in Pavia. Es folgte ein Kammermusikstudium an der renommierten Accademia Nazionale di Santa Cecilia in Rom bei Carlo Fabiano, das sie 2019 ebenfalls mit Auszeichnung abschloss. Im Anschluss studierte sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover in der Soloklasse von Professor Arie Vardi und nahm gleichzeitig Kurse in Harfe und Alter Musik.

Martina Consonni ist in Italien mit zahlreichen Auftritten als Kammermusikerin wie auch als Solistin erfolgreich. Sie trat als Solistin im Teatro La Fenice in Venedig auf und gab Solokonzerte mit dem Alessandria Classical Orchestra, dem Imola Chamber Orchestra und dem Pisa Youth Orchestra. Sie tritt regelmäßig bei internationalen Musikfestivals auf, so etwa bei der „Heidelberger Klavierwoche“, bei „Pianocity“ in Mailand, „Palermoclassica“ in Palermo, dem „Debussy-Festival“ in Paris oder dem „Amiata Piano Festival" in Grosseto. Weitere Auslandserfahrung sammelte sie u. a. bei Auftritten in der Royal Albert Hall in London und dem Italienischen Kulturinstitut in Paris. Zu den Höhepunkten in der Saison 2020/21 zählte ihr Debüt beim Bologna Festival in Italien und dem Sobrio Festival in der Schweiz.

Seit einiger Zeit ist Martina Consonni auch begleitende Pianistin bei „Chigimola“, einer innovativen Sommerakademie der beiden italienischen Musikhochschulen Imola Academy und Chigiana Academy in Siena. Hier begleitet sie die Meisterkurse international bekannter Streicher, wie etwa Stefano Farulli, David Geringas, Christophe Desjardins oder Enrico Bronzi.

2021 war sie Teil des Kronberg Academy Festivals. Seit Oktober 2021 studiert sie an der Kronberg Academy im Rahmen des „Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists“, ermöglicht durch das Henle-Patronat der Günter Henle Stiftung.

Stand: September 2021