zurück

Diyang Mei
*1994 in China

2019 – 2022 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Nobuko Imai
ermöglicht durch das Lutz Raettig-Patronat

2022 – 2023 Kronberg Academy Fellowship

2021 Kronberg Academy Festival, Konzert

Diyang Mei

Viola

Seit Bratschist Diyang Mei beim Internationalen Musikwettbewerb der ARD 2018 fulminant den ersten Preis im Fach Viola, den Publikumspreis sowie mehrere Sonderpreise gewonnen hat, baut er seine internationale Karriere kontinuierlich aus.

A glimpse into my world: Diyang Mei

Zusätzlich zu seinem Sieg beim renommierten ARD-Musikwettbewerb gewann Diyang Mei zahlreiche weitere erste Preise bei internationalen Wettbewerben, so auch beim 52. Internationalen Instrumentalwettbewerb für Viola in Markneukirchen (2017), beim Internationalen Max Rostal Musikwettbewerb für Viola in Berlin (2015), beim Kulturkreis Gasteig Musikpreis für Streicher in München (2015), beim 19. Internationalen Brahms Musikwettbewerb für Viola in Österreich (2012), bei IVC Young Artist Competition in Rochester (2012) und beim 10. Internationalen Viola- und Violoncellowettbewerb in Villa de Llanes, Spanien (2008).

 Als Solist trat Diyang Mei u.a. mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem SWR Symphonieorchester Stuttgart, dem Münchner Kammerorchester, dem Konzerthausorchester Berlin, dem Scottish Chamber Orchestra, den Münchner Symphonikern, dem Shanghai Symphony Orchestra sowie bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Schwetzinger SWR Festspielen, beim Schwarzwald Musikfestival und beim Mozartfest in Würzburg auf.

Als gefragter Kammermusiker trat Diyang Mei inzwischen mit zahlreichen international bekannten Künstlern auf, unter ihnen András Schiff, Vadim Gluzman, Günter Pichler, Gerald Schultz, Ana Chumachenco, Sabine Meyer, Christoph Prégardien und Frans Helmerson.

Seit 2019 ist Diyang Mei 1. Solo-Bratscher bei den Münchner Philharmonikern. Im Oktober 2022 wird er bei den Berliner Philharmonikern die Stelle als 1. Solo-Bratscher antreten. Außerdem war er Gast-Solo Bratscher bei dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks und der Bamberger Symphonikern.

Im Herbst 2019 erschien sein erstes Solo-Album „Transforming Viola“. Im Herbst 2022 wird sein zweites Album „Viola à L’Ecole de Paris”, dem er sich gemeinsam mit dem deutschen Pianisten Oliver Triendl widmet, veröffentlicht.

Diyang Mei studiert seit 2014 bei Hariolf Schlichtig an der Hochschule für Musik und Theater München, und seit Oktober 2019 gleichzeitig an der Kronberg Academy bei Nobuko Imai. Seit März 2018 wird Diyang Mei zudem als BBT Artist vom Londoner Borletti-Buitoni Trust gefördert. Sein Instrument von Alessandro Mezzadri aus dem Jahr ca. 1700 wird ihm aus einer privaten Sammlung zur Verfügung gestellt.

2019-2022 studierte er an der Kronberg Academy bei Nobuko Imai. 2022-2023 war Diyang Mei Fellow der Kronberg Academy.

Diyang Mei im Konzert

Stand: Mai 2022