zurück
Mairéad Hickey / Photo: Brid O' Donovan

Mairéad Hickey
*1996 in Irland

Studium bei Mihaela Martin
Kronberg Academy Bachelor
ermöglicht durch das
Hilmar Kopper-Stipendium

Mairéad Hickey

Violine

Mairéad Hickey wurde 1996 in Irland geboren und begann mit drei Jahren, Geige zu spielen. Von 2003 bis 2014 studierte sie bei Adrian Petcu an der CIT Cork School of Music. Mit 15 Jahren zog es sie für ein Jahr nach Frankreich, um am Conservatoire de Nantes bei Constantin Serban zu studieren. Zusätzlich besuchte sie Meisterkurse bei Adelina Oprean, Dora Schwarzberg, Mariana Sirbu, Tatiana Liberova, Adrian Pinzaru, Yossi Zivoni und Adrian Butterfield.

Mairéad Hickey gewann neben zahlreichen namhaften Preisen in ihrer Heimat Irland auch 2012 die Jeunesses Musicales International Violin Competition in Rumänien und 2010 den Antonio Salieri-Preis in Italien. Sie war außerdem 3. Preisträgerin des Spohr-Wettbewerbs 2016. Darüber hinaus war sie 2010 - 2012 Irish National Concert Hall Young Musician of the Year. Außerdem erspielte sie sich acht All-Ireland-Titel für die Interpretation traditionell irischer Musik. Seit 2014 wird ihre musikalische Ausbildung durch ein Stipendium der Ustinov Stiftung gefördert.

Im Alter von 14 nahm die irische Geigerin das Mendelssohn Violinkonzert mit dem RTÉ Irish National Orchestra unter der Leitung von David Brophy auf. Sie konzertierte mehrere Male in der National Concert Hall in Dublin sowie auf anderen großen Bühnen in Irland und Europa. 2013 wurde sie eingeladen, beim Westport Chamber Music Festival ein Rezital zu geben und spielte klassische und traditionell irische Musik für den Präsidenten von Irland. Mairéad Hickey ist außerdem aktive Kammermusikerin und besuchte jahrelang mit dem Cairde Quartett internationale Meisterkurse und Festivals. Sie gastierte bereits viele Male beim West Cork Kammermusik Festival und beim Westport Kammermusik Festival. 2015 gründete sie das Ortús Kammermusik Festival, welches im Februar 2016 zum ersten Mal in Irland veranstaltet wurde.

Mairéad spielt eine Tononi Geige von 1702, welche ihr von der Beare‘s International Violin Society zur Verfügung gestellt wird. Sie wird unterstützt durch den Arts Council und das Music Capital Scheme des Music Networks, finanziert durch die Abteilung für Kunst, Tradition und regionale Angelegenheiten in Gaeltacht.

Mairéad Hickey nahm 2013 an den Geigen Meisterkursen der Kronberg Academy teil. 2015 wirkte sie beim Kronberg Academy Festival mit, sowie 2016 bei Chamber Music Connects the World. Seit 2014 studiert sie an der Kronberg Academy bei Mihaela Martin. Das Studium wird durch das Hilmar Kopper-Stipendium ermöglicht.

Stand: November 2016