zurück
Jonian-Ilias Kadesha / Photo: Andrej Grilc

Jonian-Ilias Kadesha
*1992 in Griechenland

Studium bei Antje Weithaas
Kronberg Academy Professional Studies
ermöglicht durch das v. Metzler/Leber-Stipendium

Jonian-Ilias Kadesha

Violine

Der albanisch-griechische Geiger Jonian-Ilias Kadesha, geboren 1992 in Athen, wurde zu Beginn seiner musikalischen Ausbildung sowohl von Grigori Zhislin als auch Salvatore Accardo unterrichtet. Sein Violinstudium setzte er bei Ulf Wallin an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin fort. Des Weiteren studierte er Kammermusik bei Hatto Beyerle in Hannover und an der European Chamber Music Academy. Im Jahr 2010 war er Mitbegründer des Trio Gaspard, mit dem der sowohl den Internationalen Joseph Haydn Kammermusikwettbewerb als auch den Internationalen Joseph Joachim Kammermusikwettbewerb gewann.

Jonian-Ilias Kadesha ist Preisträger zahlreicher internationaler Geigenwettbewerbe. Dazu zählen zweite Preise beim Internationalen Violinwettbewerb Leopold Mozart 2013 und bei der Windsor Festival International String Competition. Aus dem Deutschen Musikwettbewerb 2015 ging er als Stipendiat hervor.

Bei internationalen Festivals, wie dem Progetto Martha Argerich, dem Kammermusikfest Lockenhaus, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Sommerlichen Musiktage Hitzacker oder dem Heidelberger Frühling arbeitete er unter anderem mit Künstlern wie Martha Argerich, Nicolas Altstaedt, Vilde Frang und Patrick Demenga zusammen. Er konzertierte als Solist mit Orchestern wie dem Münchener Rundfunkorchester, der Neuen Philharmonie Frankfurt, dem Greek Radio Orchestra und dem Thessaloniki State Orchestra.

Im April 2017 veröffentlichte er sein Debütalbum mit dem Pianisten Nicolas Rimmer beim Label CAvi in Kooperation mit Deutschlandradio Kultur mit Werken von George Enescu, Maurice Ravel und Nikos Skalkottas.

Seit 2014 spielt Jonian-Ilias Kadesha auf einem Instrument von Nicola Gagliano aus dem 18. Jahrhundert, welches ihm von der Deutschen Stiftung Musikleben in Hamburg zur Verfügung gestellt wird. Eine Kopie der Guarneri del Gesù 1733 von Svetozar Bogdanoski (Veles 2006), gestiftet von der Costopoulos Cultural Foundation, befindet sich als Leihgabe ebenfalls in seinem Besitz.

2014 wirkte er bei Chamber Music Connects the World mit. Seit Oktober 2017 studiert Jonian-Ilias Kadesha an der Kronberg Academy bei Antje Weithaas. Das Studium wird ermöglicht durch das v. Metzler/Leber-Stipendium.

Stand: September 2017