zurück
Yuri Bashmet / Photo: Alexander Ivanov

Yuri Bashmet

Yuri Bashmet

Viola

Manche Musiker sind wohl dazu bestimmt, künstlerische Wege einzuschlagen, die zukünftigen Generationen neue Horizonte eröffnen. Yuri Bashmet gehört zweifellos dazu, denn er hat die Bratsche als tonangebendes Instrument auf den heutigen Konzertbühnen etabliert. 1953 im russischen Rostow am Don geboren, studierte Yuri Bashmet am Moskauer Konservatorium bei Vadim Borisovsky und Feodor Druzhinin. Mit dem ersten Preis beim internationalen Viola-Wettbewerb in München begann 1976 eine beispiellose Weltkarriere. Als Solist ist er mit den weltweit führenden Orchestern aufgetreten, darunter die Berliner Philharmoniker, das Deutsche Symphonie Orchester Berlin, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das New York Philharmonic Orchestra, das San Francisco Symphony Orchestra, das Chicago Symphony Orchestra, das Boston Symphony Orchestra, die Wiener Philharmoniker und das Orchestre National de France. Zeitgenössische Komponisten, darunter Alfred Schnittke, Sofia Gubaidulina, Edisson Denissow, Mikael Tariverdijev, John Tavener, Giya Kancheli und Alexander Tchaikovsky, komponierten und widmeten ihm insgesamt mehr als 50 Werke.

Bereits seit 1982 widmet sich Yuri Bashmet auch dem Dirigieren. 1992 gründete er das Moscow Soloists Chamber Orchestra aus hochbegabten jungen Absolventen des Moskauer Konservatoriums. 2008 gewannen die Solisten des Ensembles gemeinsam mit Yuri Bashmet als erstes russisches Ensemble einen Grammy Award. Seit 2002 ist Yuri Bashmet künstlerischer Leiter und Chefdirigent des New Russia State Symphony Orchestra. Film-und Fernsehanstalten in verschiedenen Ländern haben Yuri Bashmets künstlerisches Schaffen dokumentiert. Er selbst ist Erfinder und Moderator des Fernsehprogramms „Station of Dreams“.

Eine lange künstlerische Freundschaft verband Yuri Bashmet mit Svjatoslav Richter. Nach Richters Tod übernahm Yuri Bahsmet von ihm die künstlerische Leitung des renommierten „December Nights“-Festivals in Moskau. Yuri Bashmet ist Gründer und Vorsitzender des Yuri Bashmet Viola-Wettbewerbs in Moskau. Er gründete zudem einen internationalen Fonds, der den Dmitri Shostakovich-Preis für besondere künstlerische Leistungen ins Leben gerufen hat. Zu den Preisträgern gehören Gidon Kremer, Thomas Quasthoff, Viktor Tretjakov, Valery Gergiev, Anne-Sophie Mutter, Olga Borodina, Irina Antonova, Natalja Gutman, Yevgeny Kissin, Maxim Vengerov, Alexei Ratmansky, Yefim Bonfman, Denis Mazuyev und Tan Dun. Yuri Bashmet hat außerdem an vielen wichtigen Wohltätigkeitsveranstaltungen teilgenommen.

Stand: Oktober 2018