zurück
Emanuel Ax / Photo: Lisa Marie Mazzucco

Emanuel Ax

Emanuel Ax

Klavier

Emanuel Ax wurde in Lvov (Lemberg) in Polen geboren und erhielt im Alter von sechs Jahren Klavierunterricht. In jungen Jahren wanderte er mit seiner Familie nach Kanada, später in die USA aus. Sein Studium an der Juilliard School wurde vom Epstein Scholarship Program of the Boys Clubs of America ermöglicht. Er studierte außerdem Französisch an der Columbia-Universität.

Emanuel Ax debütierte in New York in den Young Concert Artists Series und gewann 1974 die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit als erster Preisträger der Arthur Rubinstein International Piano Competition in Tel Aviv. 1975 gewann er den Michaels Award of Young Concert Artists, gefolgt von dem renommierten Avery Fisher Preis vier Jahre später.

Höhepunkte der Saison 2019/20 beinhalten eine Europa-Tour mit den Wiener Philharmonikern und Bernard Haitink, eine Tour durch Asien mit dem London Symphony Orchestra und Sir Simon Rattle, Konzerte in den USA mit der Philharmonie Rotterdam und Lahav Shani sowie Konzerte mit seinen langjährigen Duo-Partnern Leonidas Kavakos und Yo-Yo Ma in der Carnegie Hall. Die Feierlichkeiten der Carnegie Hall zu Beethovens 250. Geburtstag begleitet Emanuel Ax mit einem Rezital-Abend. Als Gast renommierter Orchester spielt er in Houston, Baltimore, Atlanta, San Diego, San Francisco, Los Angeles, New York, Montreal, Philadelphia, Cincinnati und Indianapolis. In Europa tritt er mit Orchestern in London, Frankfurt, Berlin, Rom, Zürich, Rotterdam und Tel Aviv auf.

Emanuel Ax ist ein engagierter Interpret zeitgenössischer Kompositionen. Komponisten wie John Adams, Christopher Rouse, Krzysztof Penderecki, Bright Sheng und Melinda Wagner haben ihm Werke gewidmet. Zuletzt nahm er HK Grubers Klavierkonzert und Samuel Adams‘ Impromptus in sein Repertoire auf. Als Kammermusiker tritt er regelmäßig mit Künstlern wie Young Uck Kim, Cho-Liang Lin, Yo-Yo Ma, Edgar Meyer, Peter Serkin und Jaime Laredo auf.

Seit 1987 ist er exklusiv als Künstler bei Sony Classical und hat zuletzt Mendelssohns Trios mit Yo-Yo Ma und Itzhak Perlman, die „Enoch Arden“ von Richard Strauss und Klavierduette von Brahms und Rachmaninov mit Yefim Bronfman aufgenommen. 2015 veröffentlichte die Deutsche Grammophon eine Duo-Aufnahme mit Itzhak Perlman von Sonaten von Gabriel Fauré und Richard Strauss. Für seine CD-Aufnahmen erhielt Emanuel Ax Grammy Awards und den Echo Klassik Preis 2013.

Emanuel Ax lebt mit seiner Frau, der Pianistin Yoko Nozaki und seinen zwei Kindern in New York. Er ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der American Academy of Arts and Sciences und unterrichtet an der Juilliard School of Music. Das Skidmore College, die Yale University und die Columbia University verliehen ihm die Ehrendoktorwürde für Musik.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.

Stand: September 2019