zurück
Soojin Han / Photo: Soojin Han

Soojin Han

2009 - 2010 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Ana Chumachenco

 

2010 Chamber Music Connects the World, Junior

2011 Geigen Meisterkurse, Konzert

2013 Alumni-Treffen

Soojin Han

Violine

Soojin Han wurde 1986 in Korea geboren und lebt seit ihrem zweiten Lebensjahr in Großbritannien. Mit acht Jahren begann sie Geige zu spielen und wurde in die Yehudi Menuhin Schule aufgenommen, bevor sie an der Purcell School bei Felix Andrievsky studierte. Später setzte sie ihr Studium an der Oxford University und an der Royal Academy of Music in London fort. Sie war Teilnehmerin der Kronberg Academy Professional Studies und wurde von Ana Chumachenco unterrichtet.

Soojin trat als Solistin unter anderem mit dem London Symphony-Orchestra, den Poznan Philharmonikern, den Philharmonikern in Tokio und Seoul, dem Korean Symphony Orchestra, dem London Soloists Chamber Orchestra und dem Pariser Ensemble Ricercata auf. Konzerte gab sie in England, Europa und im Fernen Osten, unter anderem in fast allen großen Londoner Konzertsälen, dem Concertgebouw Amsterdam, in der Suntory Hall, der Operacity und der Bunkamura Orchard Hall in Tokio, in der Osaka Symphony Hall und im Sejong Arts Centre in Seoul. Aufnahmen von ihr waren im polnischen, holländischen und koreanischen Radio zu hören.

2001 gewann Soojin als jüngste Teilnehmerin den zweiten Preis beim renommierten internationalen Wieniawski Violinwettbewerb in Poznan (Polen), wo sie mit weiteren sieben Sonderpreisen ausgezeichnet wurde, darunter dem Kritiker- und Journalisten-Preis und dem Zuhörer-Preis des Polnischen Rundfunks.

Neben zahlreichen anderen internationalen Auszeichnungen gewann sie 2002 den 1. Preis beim Tunbridge Wells International Young Concert Artists Wettbewerb und im Jahr 2006 den Internationaler Musikwettbewerb „pacem in terris“ in Bayreuth.

Weitere Preise, die Sojin gewann sind der „Musicians Benevolent Fund's Manoug Parikian Prize“ 2001, der „Royal Philharmonic Society's Emily Anderson Award“ 2002, die „LSO Scholarship Competition“ 2002, Martin Music Stipendium und Hattori Foundation Stipendium, einen „Allcard Award“ der “Worshipful Company of Musicians“ 2008 und der „Countess of Munster Award“ 2008.

Ihre Liebe zur Kammermusik führte Soojin mehrmals nach Cornwall, um am Open Chamber Music der IMS Prussia Cove teilzunehmen.

Soojin Han spielt auf einer Antonio Stradivari von 1666, der Leihgabe eines ungenannten Sponsors.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.