zurück
Nikita Boriso-Glebsky / Photo: Nikita Boriso-Glebsky

Nikita Boriso-Glebsky

2011 - 2012 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Ana Chumachenco
ermöglicht durch das Blessing / Linsenhoff-Stipendium

 

2012 Chamber Music Connects the World, Junior

2013 Alumni Treffen

2013 Kronberg Academy Festival, Konzert

2015 Mit Musik – Miteinander, Dozent

Nikita Boriso-Glebsky

Violine

Nikita Boriso-Glebsky wurde 1985 in Südrussland geboren. Nach seinem Abschluss am Moskauer Tchaikovsky Konservatorium 2005 und nach seinem Postgraduierten- Abschluss 2008 bei den Professoren Eduard Grach und Tatiana Berkul, studierte er bis 2011 an der Chapelle Musicale Reine Elisabeth in Belgien unter der Leitung von Augustin Dumay. Von 2011 bis 2012 studierte er an der Kronberg Academy bei Ana Chumachenco. Seit 2007 ist er Exklusivkünstler der Moskauer Philharmonischen Gesellschaft und erhielt im Jahre 2009 von der Internationalen Maya Plisetskaya und Rodion Shchedrin Stiftung (USA) die besondere Auszeichnung als „Geiger des Jahres“. 2010 gewann er nicht nur den renommierten Internationalen Jean Sibelius Violin- Wettbewerb sondern auch den Internationalen Fritz Kreisler Violin-Wettbewerb. Wichtige Preise erhielt er darüber hinaus beim Internationalen Tschaikowsky Wettbewerb, dem Queen Elisabeth Musik-Wettbewerb und dem Internationalen Musik-Wettbewerb Montréal.

Nikita Boriso-Glebsky konzertierte bereits mit vielen russischen und europäischen Orchestern wie dem Mariinsky Theatre Orchestra, dem Russischen Staatsorchester, dem NDR Sinfonieorchester (Hannover), dem Amadeus Kammerorchester (Polen)  und dem Litauischen Staatsorchester unter dem Taktstock von Dirigenten wie Valery Gergiev, Christoph Poppen, David Geringas, Yuri Simonov, Maxim Vengerov oder Agnieszka Duczmal. Regelmäßig tritt er bei vielen der großen europäischen Festivals auf wie den Salzburger Festspielen, dem Rheingau Musik Festival, dem von Sviatoslav Richter organisierten Moskauer Festival „Dezembernächte“, dem Beethoven Festival in Bonn, dem Sommerfestival in Dubrovnik und dem „Stars of the White Nights“ Festival in St. Petersburg. Neben Auftritten als Solist spielte Nikita Boriso-Glebsky auch in Kammermusikensembles mit namhaften Musikern wie Rodion Shchedrin, Natalia Gutman, Augustin Dumay, Boris Berezovsky, Alexander Kniazev, Rafael Wallfish, Jian Wang, David Geringas und vielen anderen.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.