zurück
Kian Soltani / Photo: Nikolaj Lund

Kian Soltani
*1992 in Österreich

2014-2015 Kronberg Academy Master
Studium bei Frans Helmerson
ermöglicht durch das Stephan Hutter-Stipendium

2015-2017 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Frans Helmerson
ermöglicht durch das Stephan Hutter-Stipendium


2012 Cello Meisterkurse, Teilnehmer

2013 Kronberg Academy Festival, Konzert

2014 Chamber Music Connects the World, Junior

2015 Mit Musik-Miteindern, Dozent

2015 Verabredung mit Slava

2015 Kronberg Academy Festival, Konzert

2017 Kronberg Academy Festival, Konzert

Kian Soltani

Violoncello

Kian Soltani wurde im österreichischen Bregenz in eine persische Musikerfamilie geboren. Von seinem 12. Lebensjahr an studierte er an der Musikakademie Basel bei Ivan Monighetti, wo er auch seinen Bachelorgrad erlangte. Darüber hinaus nahm er an zahlreichen Meisterkursen teil und wurde  unter anderem von Daniel Barenboim, Sol Gabetta, Wolfgang Boettcher, Valter Dešpalj, Frans Helmerson, Gerhard Mantel und Bernhard Greenhouse unterrichtet.

Zu seinen vielen Wettbewerbserfolgen zählen erste Preise beim Violoncellowettbewerb Antonio Janigro, beim Internationalen Karl Davidov Cello Wettbewerb und der Sieg beim renommierten Internationalen Paulo Cello Wettbewerb in Helsinki im Jahr 2013. Zudem wurde er mit dem Musikförderpreis der Opländer Stiftung ausgezeichnet und ist seit 2014 als Stipendiat der Anne-Sophie Mutter Stiftung Teil von Mutter’s Virtuosi, mit welchen er regelmäßig Konzertreisen unternimmt. 2017 erhielt er den Leonard Bernstein Award des Schleswig Holstein Musik Festivals.

Kian Soltani gastiert bereits auf einigen großen Bühnen mit Orchestern wie der Basel Sinfonietta, dem Helsinki Philharmonic Orchestra, dem Latvian National Symphony Orchestra, dem Tonhalle-Orchester Zürich oder auch dem Zagreb Philharmonic Orchestra. 2015 tourte er mit dem West Eastern Divan Orchestra, mit welchem er als Solist zusammen mit Daniel Barenboim und Guy Braunstein Beethovens Tripelkonzert aufführte. Neben seiner solistischen Tätigkeit zeigt er auch große Präsenz bei Festivals und Festspielen wie dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Sommets Musicaux Gstaad, dem Menuhin Festival Gstaad oder auch dem Festival Pablo Casals. 2015 wirkte er als Dozent beim Kammermusikprojekt Mit Musik-Miteinander mit und spielte zum Gedenken an das musikalische Schaffen Mstislav Rostropovichs bei der Verabredung mit Slava der Kronberg Academy. 

Kian Soltani ist seit kurzem Exklusivkünstler des Labels Deutsche Grammophon und wird Anfang 2018 sein Debütalbum „Home“ herausbringen.

Im Jahr 2012 nahm Kian Soltani an den Cello Meisterkursen der Kronberg Academy und 2014 an Chamber Music Connects the World teil. 2013 und 2015 wirkte er beim Kronberg Academy Festival mit, wo er 2013 mit dem Leyda Ungerer Musikpreis ausgezeichnet wurde. Von 2014 bis 2017 studierte er an der Kronberg Academy bei Frans Helmerson. Das Studium wurde ermöglicht durch das Stephan Hutter-Stipendium.

Stand: August 2017