zurück
Itamar Zorman / Photo: Jamie Jung

Itamar Zorman

2012 - 2014 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Christian Tetzlaff
ermöglicht durch das Stephan Hutter-Stipendium

 

2013 Geigen Meisterkurse, Konzert

2013 Kronberg Academy Festival, Konzert

2015 Alumni Treffen

2015 Kronberg Academy Festival, Konzert

2017 Kronberg Academy Festival, Konzert

Itamar Zorman

Violine

Itamar Zorman wurde 1985 in Tel Aviv in eine Musikerfamilie geboren. Er begann mit sechs Jahren das Violinspiel. 2003 machte er sein Diplom am Israeli Conservatory of Music, 2009 seinen Master an der Juilliard School. Bis 2012 nahm er dort am Artist Diploma Program teil. 2012-2014 belegte er Meisterkurse an der Kronberg Academy bei Christian Tetzlaff.

Das Debütalbum „Portrait“ mit Werken von Messiaen, Schubert, Chausson, Hindemith und Brahms, kann als Ertrag dieser Jahre angesehen werden.

Künstlerische Anregungen erhielt er auch in Meisterkursen bei Itzhak Perlman, Pinchas Zukerman, Shermo Mintz, Ida Haendel und Shmuel Ashkenazi.

Itamar Zorman ist Preisträger zahlreicher internationaler Wettbewerbe. So gewann er u.a. den ersten Preis und den Sonderpreis beim Violinwettbewerb in Freiburg im Jahre 2010, den ersten Preis bei der Juilliard Concerto Competition im Jahre 2011 und war Gewinner beim Tschaikowsky-Wettbewerb in Moskau im selben Jahr. 2013 kam das Avery Fisher Career Grant und 2014 der Borletti-Buitoni Award hinzu.

Als Solist konzertierte er u.a. mit dem American Symphony Orchestra in der Carnegie Hall New York, dem Gelders Orkest im Amsterdamer Concertgebouw, dem St. Petersburg Philharmonic Orchestra, dem Mariinsky Orchester mit Valery Gergiev, dem Jerusalem Symphony Orchestra, der Philharmonie Baden-Baden und dem Kammerorchester des Polnischen Rundfunks. 2013 gab er mit dem Tokyo Symphony Orchestra in der Santory Hall sein Debüt, 2015 debütiert er mit dem Israel Philharmonic Orchestra unter Zubin Mehta.

Gern tritt Itamar Zorman auch als Kammermusiker auf. Er gastierte beim Verbier Festival in der Schweiz und dem Marlboro Festival in den USA. Er musizierte mit Partnern wie Steven Isserlis, Mitsuko Uchida und Richard Goode. Zorman ist Mitglied des Israeli Chamber Projects und des Lysander Piano Trios.

Zusätzlich zu seiner Konzerttätigkeit ist Zorman häufiger Gast in Radio und Fernsehen. Er ist einer von drei Protagonisten, die im Dokumentarfilm „Violinissimo“ aufgetreten sind, der drei vielversprechende Geiger durch die Höhen und Tiefen eines Wettbewerbs begleitet hat. Der junge Musiker wird von der America-Israel Cultural Foundation und der Ilona Feher Stiftung unterstützt.

Itamar Zorman spielt auf einer Guarneri-Violine von 1745 aus Privatbesitz.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.