zurück
Ayane Kozasa / Photo: Suzuran & Claire McAdams

Ayane Kozasa

2012-2013 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Nobuko Imai
ermöglicht durch das Gingko-Stipendium

 

2013 Kronberg Academy Festival, Konzert

2015 Alumni Treffen

Ayane Kozasa

Viola

Ayane Kozasa wurde 1987 in Japan geboren. Mit vier Jahren begann sie Geige zu spielen. Später studierte sie Viola bei Kirsten Docter am Cleveland Institute of Music und im Anschluss bei Misha Armory und Roberto Diaz am Curtis Institute of Music. Dort studierte sie außerdem Geige bei William Preucil.

Bereits 2003 gewann sie die Irving M. Klein International String Competition. 2011 war sie Erste Preisträgerin der renommierten Primrose International Viola Competition. Dort erhielt sie außerdem den Mozart Preis für die beste Kammermusikdarbietung und den Askim Preis für die beste Interpretation des Auftragswerkes. 2012 konnte die Japanerin außerdem die Astral Artists National Auditions für sich entscheiden.

Ayane Kozasa nimmt regelmäßig an internationalen Festivals teil: Sie war zu Gast beim Music from Angel Fire’s Young Artists Program, dem Steans Music Institute des Ravinia Festivals, dem Aspen Music Festival, dem Norfolk Kammermusikfestival und dem Marlboro Music Festival. Besonderes Interesse widmet sie der Kammermusik. Mit ihrem Kammermusikensemble „ensemble39“, das sie 2011 mitbegründete, gibt sie zahlreiche Konzerte in den Vereinigten Staaten. Für die Saison 2012/13 wurde sie ausgewählt, die Ravinia’s Steans Tour mit Miriam Fried zu begleiten. Darüber hinaus war sie bei den amerikanischen Radiosendern WHYY und WFMT zu hören und auch „The Strad“ oder „Strings Magazines“ berichteten über sie. 

Ayane Kozasa studierte von 2012 bis 2013 an der Kronberg Academy bei Nobuko Imai.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.