zurück

Itamar Ringel

2008 Chamber Music Connects the World, Junior

2009 Mit Musik – Miteinander, Dozent

2010 Chamber Music Connects the World, Gast

2010 Mit Musik – Miteinander, Dozent

2013 Alumni Treffen

2014 Mit Musik – Miteinander, Dozent

2015 Alumni Treffen

Itamar Ringel

Viola

Itamar Ringel erhielt seine musikalische Ausbildung in Jerusalem und absolvierte später ein Studium am New England Conservatory in Boston, mit einem Masters Abschluss bei Kim Kashkashian und einem Promotionsabschluss bei Martha Katz. Als Stipendiat des DAAD studierte er an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin, bei Lars Anders Tomter und Tabea Zimmermann, deren Assistenz er 2013 übernahm. Seine Promotionsarbeit über György Ligeti's „Sonate für Viola solo“, wobei er die Skizzen des Komponisten geforscht hat, wurde von der Dan David Foundation gefördert.

Als Solist hat er neulich den Ödön Partos Preis des Kultusministeriums Israels gewonnen, für seine Aufführung des Viola-Konzerts vom israelischen Komponisten Yinam Leef mit dem Israel Philharmonic Orchestra, und ist dadurch der einzige Solo-Bratscher der diesen Preis bekommen hat. Seine Kollaboration mit Kathrin ten Hagen und dem Folkwang Kammerorchester in der CD „Northern Lights“ bei Ars Productions wird später im Jahr erscheinen. Neben seiner solistischen Tätigkeit ist er ein gefragter Künstler in den Bereichen Kammermusik, Neue Musik, als Solo-Bratscher mit zahlreichen Orchestern und als Lehrer in Kammermusikkursen.

Itamar Ringels musikalische Interessen sind breit gefächert und umfassen auch die Bereiche Improvisation, Komposition und nicht-europäische Musik.

Biografien beruhen auf Informationen, die zuletzt von den Künstlern oder ihren Vertretern zur Verfügung gestellt wurden.