Üppig, praktisch, geistreich

Das Begleitprogramm der Cello Meisterkurse & Konzerte

Vom 25. September bis 2. Oktober 2016 beherbergt Kronberg rund 150 internationale Cellostudenten. Die jungen Musiker erhalten öffentliche Meisterkurse, besuchen die Konzerte ihrer Lehrer und werden in Workshops, Präsentationen und Lesungen alles rund ums Cello aufsaugen – und nicht nur sie, sondern alle, die sich dafür interessieren!

Eine ganz besondere Lesung wird es am 28. September um 12 Uhr in der Stadthalle Kronberg geben. Der renommierte englische Cellist Steven Isserlis hat Robert Schumanns lebenspraktische und mit feiner Ironie versehene „Musikalische Haus- und Lebensregeln“ von 1848 aus dem Blickwinkel des 21. Jahrhunderts gelesen, kommentiert und daraus ein neues Buch gemacht: „Robert Schumann's Advice to Young Musicians. Revisited by Steven Isserlis“. Thomas Rübenacker und Steven Isserlis werden auf Englisch lesen. Zusammen mit dem Pianisten Martin Helmchen wird der Cellist Steven Isserlis aber auch für einen üppigen musikalischen Rahmen sorgen.

Wer aus dieser musikalischen Lesung kommt, hängt womöglich der Frage nach, was man selbst noch für ein besseres Spiel tun könnte. „Wie kann ich mein Instrument optimieren?“, heißt da prompt ein Workshop am 29. September um 14.30 Uhr in der Stadthalle Kronberg. Thomas Zwieg, Leiter der Produktentwicklung bei Larsen Strings A/S, sowie der Geigenbauer und Cellist Tobias Krutz erklären und demonstrieren welchen Einfluss Saiten, Stimmstock und Steg auf die Tonqualität haben und wie man ihn selbst „manipulieren“ kann.

Der Ton macht zweifellos die Musik, sie muss aber auch ihr Publikum finden. Schließlich will der Musiker auch von seiner Musik leben. „Music Career Development. Oder: auf dem Weg als Musiker sein Geld zu verdienen“ hat Kathrin Hauser-Schmolck ihren Workshop, den sie am 30. September um 15 Uhr in der Stadthalle Kronberg auf Englisch abhalten wird, überschrieben.

Unter dem Titel „Echtheitszweifel und Bearbeitungswut“ geht dagegen die Lektorin des Münchner G. Henle Verlages, Annette Oppermann, am 1. Oktober um 14.30 Uhr in der Stadthalle Kronberg der spannenden Frage nach, welche und wie viele Cello-Konzerte Joseph Haydn tatsächlich geschrieben hat.

Wer nach so viel geistigem Input einfach nur einmal sein Streichinstrument oder seinen Bogen vom Fachmann begutachten oder reparieren lassen möchte, oder wer vielleicht sogar auf der Suche nach einem neuen Instrument ist, dem sei ein Besuch bei den ausstellenden Geigenbauern, Bogenmachern und Saitenherstellern anempfohlen. Darüber hinaus laden ab 28. September der Geigenbaumeister Ekkard Seidl aus Markneukirchen und Bogenmachermeister C. Jochen Schmidt aus Dresden in ihre „fliegenden Werkstätten“ ein.

Karten für die Buchvorstellung mit Steven Isserlis kosten 12 Euro und sind montags bis freitags von 10 bis 15 Uhr telefonisch unter 06173 - 78 33 77 oder im Kartenbüro der Kronberg Academy, Friedrich-Ebert-Straße 6 (Recepturhof) erhältlich. Sie können aber auch per Fax an 06173 - 78 33 99, per E-Mail an karten(at)kronbergacademy.de oder online unter www.kronbergacademy.de bestellt werden. Zu allen anderen Begleitveranstaltungen ist der Eintritt frei. Die Begleitveranstaltungen, Konzerte und öffentlichen Meisterkurse sind auf der Homepage der Kronberg Academy unter www.kronbergacademy.de einsehbar.