Start des neuen Studiengangs für Pianisten in Kronberg

Erste Studierende der Kronberg Academy benannt für das „Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists“

Mishka Rushdie Momen und Jean-Sélim Abdelmoula sind die ersten Studierenden des neuen Studiengangs für Pianisten an der Kronberg Academy. Das zweijährige Studium mit dem Titel „Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists“ startet im Oktober 2018 und richtet sich an junge Spitzenpianisten, die sich im Schwerpunkt der Kammermusik widmen wollen.

Sir András Schiff unterrichtet selbst in dem gemeinsam mit der Kronberg Academy entwickelten neuen Studiengang. Der weltberühmte Pianist und Dirigent ist schon seit vielen Jahren als Künstler, als Dozent und als Mitglied des künstlerischen Beirats eng mit der Kronberg Academy verbunden. Weitere Dozenten sind die renommierten Pianisten und Pädagogen Kirill Gerstein, Ferenc Rados, Dénes Várjon und Rita Wagner. Die jungen Pianisten erarbeiten vor allem Duo- und Kammermusikwerke, gemeinsam mit den Studierenden der Fächer Violine, Viola und Violoncello. Wie alle Studierenden der Kronberg Academy erhalten die Pianisten außerdem die Möglichkeit für Unterricht in den Theoriefächern und in Deutsch.

Die Günter Henle Stiftung und die Horizon Foundation fördern maßgeblich das „Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists“. Die Stiftungen übernehmen für die ersten vier Jahre das Patronat und damit einen Großteil der Studienkosten für die ersten beiden Studierenden. Zusätzlich spendet der G. Henle Verlag Notenausgaben seines gesamten Klavierrepertoires mit 706 Urtextausgaben von 55 Komponisten für Klavier solo und vierhändig inklusive der Taschenpartituren.

Raimund Trenkler, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Kronberg Academy Stiftung: „Das Klavier ist ein wesentlicher Bestandteil der Kammermusik. Damit ist der neue Studiengang jener Baustein, der die Kronberg Academy im 25. Jahr ihres Bestehens vervollständigt.“ Prof. Dr. Friedemann Eichhorn, Direktor der Kronberg Academy Studiengänge, hebt hervor: „Auf höchstem Niveau können nun Streicher und Pianisten schon als Studierende in Kronberg gemeinsam Kammermusikwerke erarbeiten und anhaltende musikalische Partnerschaften schließen. Wir freuen uns auf Jean-Sélim Abdelmoula und Mishka Rushdie Momen, die als erste Pianisten in Kronberg studieren werden.“

Jean-Sélim Abdelmoula wurde 1991 in der Schweiz geboren. Er studierte Klavier bei Christian Favre an der HEMU Lausanne, anschließend Kammermusik an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Ronan O’Hara. Außerdem studiert er Komposition bei Julian Anderson und arbeitete als Komponist mit Heinz Holliger und George Benjamin. Als Solist trat er bei zahlreichen Festivals auf und gastierte u.a. in Zürich, Barcelona, Toronto, Bremen, New York und London. Sowohl für sein Klavierspiel als auch für seine Kompositionen wurde er mit mehreren Preisen und Stipendien ausgezeichnet. Sir András Schiff lud ihn zu Konzerten in Berlin, Frankfurt, Zürich, New York, Düsseldorf, Zürich und Brüssel ein.

Mishka Rushdie Momen geboren 1992, studierte in ihrer Heimatstadt London bei Joan Havill und Imogen Cooper an der Guildhall School of Music and Drama sowie bei Richard Good. Von Sir András Schiff wurde die vielfach ausgezeichnete Pianistin zu Konzerten in Zürich, New York, Antwerpen und in mehreren Städten in Deutschland und Italien eingeladen. Als Solistin gastierte sie bei mehreren Festivals und trat in den meisten großen Konzerthäusern Londons sowie in Leeds, Cardiff, New York, Prag, Mumbai und in Frankreich auf. Die begeisterte Kammermusikerin spielte u.a. mit Steven Isserlis, Midori und Krzysztof Chorzelski. Ihre erste CD mit einer Aufnahme von Mozarts Tripelkonzert mit dem Royal Philharmonic Orchestra erschien 2018.

Die Studiengänge der Kronberg Academy gelten als die führenden Studiengänge für junge Solisten weltweit. Sie bieten den rund 25 Studierenden eine maßgeschneiderte Ausbildung, u.a. in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main. An der Kronberg Academy unterrichten Ana Chumachenco, Mihaela Martin, Christian Tetzlaff und Antje Weithaas im Fach Violine, Nobuko Imai und Tabea Zimmermann im Fach Viola sowie Frans Helmerson und Wolfgang Emanuel Schmidt im Fach Violoncello. Marta Casals Istomin, Yuri Bashmet, Christoph Eschenbach, Gidon Kremer und Sir András Schiff sind als Mitglieder im Künstlerischen Beirat eng in die Entwicklung der Studierenden eingebunden; dies schließt auch gemeinsame öffentliche Auftritte mit ein.

PRESSEINFORMATION ZUM DOWNLOAD (PDF)

Sir András Schiff Performance Programme for Young Pianists