Kronberg Academy feiert Richtfest des Casals Forums

Anlässlich der Fertigstellung des Rohbaus des Casals Forums feierten heute Bauförderer, Spender, Musiker und Projektpartner sowie Vertreter vom Bund und vom Land Hessen in Kronberg gemeinsam das Richtfest des neuen Kammermusiksaals.

Kronberg im Taunus, 29. September 2019 – Die Kronberg Academy feierte heute mit über 200 Gästen das Richtfest für das Casals Forum, ihren neuen Kammermusiksaal.  Er entsteht auf einem Grundstück von über 6.000 qm in unmittelbarer Nähe des Kronberger Bahnhofs. Der neue Saal ist speziell für die Kammermusik konzipiert und wird rund 600 Sitzplätze umfassen. Ein angegliedertes Studienzentrum beherbergt den Studienbetrieb der Akademie für ihre rund 25 hochtalentierten jungen Studierenden aus aller Welt. Zudem wird das Chamber Orchestra of Europe, das seit vielen Jahren eine enge Verbindung zur Kronberg Academy hat, künftig das Casals Forum für seine Konzertvorbereitungen und Arbeitsphasen nutzen. Mit dem Casals Forum entstehen in Kronberg ein einzigartiger Konzertsaal und eine internationale Begegnungsstätte für große Meister und junge Talente. Das Richtfest markiert mit der Fertigstellung des Rohbaus einen wichtigen Meilenstein bei dem Neubau, dessen Eröffnung für 2021/22 geplant ist.

In seiner Begrüßung sagte Raimund Trenkler, Gründer und Vorsitzender des Vorstandes der Kronberg Academy Stiftung: „Das Casals Forum wird mit Zukunftsglaube, Begeisterung, Emotion und auch Liebe gebaut. Dadurch wird dieser Bau zum richtigen Ort für Qualität, Kreativität, Internationalität und Menschlichkeit. Für die Künstler ein geschützter Raum, in dem sie immer willkommen sind und wo sie der Musik zu ihrem Recht verhelfen können.  Für die Zuhörer ein Ort, an dem sie der Musik so nahe wie möglich kommen können; der Menschen zusammenbringt, einladend, transparent und trotzdem eine ‚andere Welt‘; ein Ort, an dem Musik nicht durchreist, sondern entsteht.“

Volker Staab, Gründer und Geschäftsführer von Staab Architekten, sagte: „Die Topographie ist ein wesentliches Element dieser Anlage, sie wird im Bau fortgesetzt. Wenn man vom Victoriapark auf das Gebäude zugeht, entsteht der Eindruck eines Pavillons im Park. Zu meinen schönsten Erfahrungen gehört die Zusammenarbeit mit den Akustikingenieuren und den Musikern, durch die es gelungen ist, eine herausragend gute Akustik mit einer freundlichen Atmosphäre für ein gemeinschaftliches Musikerlebnis in einem beschwingt-dynamischen Raum zu verbinden. Ich hoffe, wir haben einen einzigartigen Saal geschaffen, so einzigartig wie die Kronberg Academy selbst.“

Die weltberühmten Künstler Gidon Kremer (Violine) und Sir András Schiff (Klavier), beide Mitglieder im Künstlerischen Beirat der Kronberg Academy, begrüßten die Teilnehmer mit einem musikalischen bzw. einem Redebeitrag. Weitere Redner waren Marta Casals Istomin, Witwe des Cellisten Pablo Casals und Mitglied des Künstlerischen Beirats der Kronberg Academy, sowie Jürgen Fitschen, Vorsitzender des Kuratoriums der Kronberg Academy Stiftung.

Als Vertreter des Landes Hessen sagte Staatsminister Axel Wintermeyer, Chef der Hessischen Staatskanzlei: „Hessen ist bekannt für Klassik. Mit dem heutigen Richtfest des Casals Forums in Kronberg legen wir den Grundstein für eine zusätzliche Ausbildungsstätte für klassische Musik. Künftig werden hier hochtalentierte Nachwuchskünstlerinnen und -künstler einen Ort zum Proben, Lernen und Aufführen haben. Im Casals Forum entsteht einer der weltbesten Kammermusiksäle, der Platz für Solisten oder kleine Ensembles bietet. Außerdem wird hier ein Studienzentrum mit Unterrichts- und Übungsräumen, einem Vortrags- und Prüfungssaal sowie einem Kabinettsaal verwirklicht. Ich danke der Kronberg Academy, dass sie hier im Hochtaunuskreis einen Ort für hochtalentierte Musikerinnen und Musiker schaffen wird. Die Hessische Landesregierung unterstützt sehr gerne den musikalischen Nachwuchs und fördert den Neubau mit 4,5 Millionen Euro. Die Region wird bald, auch dank dem großartigen Engagement von privaten Förderern, um eine weitere Attraktion reicher sein“.

Ayse Asar, Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, sagte: „Mit dem Bau des ‚Casals Forums‘ und des Studienzentrums bekommt die Region eine weitere Quelle der klassischen Musikkultur. Wir unterstützen gern dieses Vorhaben, das vielen hochtalentierten Musikerinnen und Musikern einen Ort zum Proben, Lernen und Aufführen bietet – und dem Publikum hervorragenden Musikgenuss.“

Das Casals Forum ist besonders auf die Erfordernisse der Kammermusik ausgelegt. Um den höchsten akustischen und ästhetischen Ansprüchen gerecht zu werden, hat der Konzertsaal eine „Freiform“ mit geschwungenen konvexen und konkaven Wänden, die den Schall breit streuen. Nach außen hin stellt eine transparente Glasfassade die Verbindung des Gebäudes zur benachbarten Parklandschaft her. Der Saal wird mit einem innovativen Eisspeicher klimatisiert und kann damit CO2-neutral betrieben werden, nach derzeitigem Kenntnisstand als der erste Konzertsaal der Welt. Das Chamber Orchestra of Europe ist das erste „Orchestra in residence“ im Casals Forum, das auch von anderen Ensembles und Veranstaltern genutzt werden kann. Der Kammermusiksaal wird das Herzstück des neuen Gebäudeensembles der Kronberg Academy am Kronberger Bahnhof. Dort entsteht außerdem ein angegliedertes Studienzentrum für den ganzjährigen Studienbetrieb in den Studiengängen der Akademie, mit Unterrichts- und Übungsräumen, dem Carl Bechstein Saal mit 150 Plätzen sowie einem Kabinettsaal mit bis zu 50 Plätzen. Der Bau begann mit dem Spatenstich im Oktober 2017, die Eröffnung wird für 2021/22 erwartet.

Casals Forum

PRESSEINFORMATION ZUM DOWNLOAD (PDF)