zurück

Zoltán Kovács

Zoltán Kovács

Klarinette

Der in Ungarn geborene Klarinettist Zoltán Kovács gewann bereits im Alter von 18 Jahren den Wettbewerb Concertino Prag und begann so eine internationale Karriere. Zu seinen Lehrern gehörten unter anderem die Klarinettenlegende Dieter Klöcker und der namhafte Komponist und Klarinettist Jörg Widmann. Während seines Studiums in Freiburg erhielt er den Förderpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft und ein Stipendium der Villa Musica.

Er spielte in Orchestern wie dem Münchener und dem Prager Kammerorchester und unter der Leitung von Sir Yehudi Menuhin, Chick Corea, Heinz Holliger und Peter Eötvös. Regelmäßig ist er als Kammermusiker Gast bei renommieren Festivals wie dem Heidelberger Frühling, dem Schumannfest Düsseldorf, dem Europäischen Musikfest oder den Berliner Festspielen und konzertiert europaweit mit dem Ensemble Consortium Classicum, dem Ensemble Ascolta, dem Ensemble Modern, dem Vogler Quartett und dem Minguet Quartett. Zoltán Kovács kann zahlreiche Einspielungen und Rundfunkaufnahmen von Uraufführungen vorweisen.

Seit 2005 unterrichtet er an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen und gibt international Meisterkurse, außerdem ist er Dozent bei der Kammermusikwoche der Deutschen Mozart-Gesellschaft und dem International Regions Symphony Orchestra des Landesmusikrats Baden-Württemberg. 2013 promovierte er als Instrumentalist an der Musikhochschule Lodz.

Stand: Februar 2019