zurück

Pauline van der Rest
*2004 in Belgium

Seit 2023 Kronberg Academy Professional Studies
Studium bei Janine Jansen ermöglicht durch das Ferdinand von Rom-Patronat

Pauline van der Rest

Violine

Pauline van der Rest wurde im August 2004 in Brüssel geboren. Mit sechs Jahren begann sie ihre Karriere als Geigerin unter der Anleitung von Igor Tkatchouk. Ab 2016 setzte sie ihre Studien als Jungtalent am IMEP in Namur unter seiner Anleitung fort. Seit 2020 studiert sie bei Boris Garlitsky und im Jahr 2021 trat sie seiner Klasse an der Folkwang Universität der Künste in Essen bei.

Pauline hat erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teilgenommen. Sie gewann erste Preise beim Kocian-Wettbewerb 2014 und beim Concorso Postacchini 2015. Im Jahr 2018 erhielt sie den ersten Preis beim Grumiaux-Wettbewerb, bei der Odesa International Violin Competition und dem Classic Academy-Wettbewerb in Lüttich. Dort trat sie mit dem Orchestre Philharmonique Royal de Liège auf und wurde mit dem Publikumspreis ausgezeichnet. 2019 nahm Pauline am Honda-Wettbewerb teil und sicherte sich den ersten Preis. Beim Spohr-Wettbewerb in Weimar erreichte sie den zweiten Preis. Dieses Jahr erreichte sie im Alter von 18 Jahren das Halbfinale der Montréal International Violin Competition.

Pauline hat in renommierten Sälen wie dem Flagey und dem Bozar in Brüssel sowie dem Internationalen Haus der Musik in Moskau auf Einladung der Spivakov Foundation und in der Laeiszhalle in Hamburg gespielt, um nur einige zu nennen.

Sie spielte mit verschiedenen Orchestern, darunter das Orchestre Philharmonique Royal de Liège, das Royal Harmonic Orchestra of Guides, das Orchester des Orchesterzentrums Dortmund und das Grumiaux Ensemble.

Pauline hat Meisterklassen bei Albert Markov, Dora Schwarzberg, Dmitry Sitkovetsky, Boris Garlitsky und Leonidas Kavakos besucht. Sie hatte die Ehre, ausgewählt zu werden, um ein Stipendium für den Unterricht in den Jahren 2020 und 2021 zu erhalten.