zurück

Matthew Wilkie

Matthew Wilkie

Fagott

Matthew Wilkie stieß 1986 als Solofagottist zum Chamber Orchestra of Europe. Mit ihm spielte er als Solist und wirkte an vielen Aufnahmen mit, unter anderem spielte er Mozarts Fagott-Konzert und das Duett-Concertino von Richard Strauss ein. Als Mitglied des COE Bläser-Solisten nahm Matthew Wilkie die kompletten Bläser-Serenaden und Divertimenti Mozarts bei „Teldec Classics“ auf sowie die sechs Triosonaten von Jan Dismas Celenka bei „Claves“. Beim Label „Melba“ spielte er Solowerke von Bach und Telemann ein.

Der Gewinner des Concours de Genève gastierte als Solist bei vielen weiteren Orchestern in Deutschland. Als gefragter Instrumentalpädagoge gibt er Meisterklassen auf der ganzen Welt. Im Jahr 2000 zog es Matthew Wilkie nach Australien zum Sidney Symphony Orchestra, er kehrte aber regelmäßig für seine Auftritte mit dem COE nach Europa zurück.

Die Stelle des Solofagotts im COE wird unterstützt von The Rupert Hughes Will Trust, in Gedenken des späten Rupert Hughes.

Stand: September 2022