zurück

Kristin von der Goltz

Kristin von der Goltz

Violoncello

Die Cellistin Kristin von der Goltz stammt aus einer weitverzweigten Musikerfamilie. Schon früh findet sie den Weg zur Alten Musik und wird eine der führenden deutschen Interpretinnen auf dem Barockcello. Gleichzeitig spielt sie international erfolgreich modernes Cello und gründet ihr Klaviertrio „Trio Vivente“. Sie studierte bei Christoph Henkel in Freiburg und William Pleeth in London, wo sie Mitglied bei New Philharmonia London unter dem damaligen Chefdirigenten Guiseppe Sinopoli war.

Von 1991 bis 2004 war Kristin von der Goltz Mitglied im Freiburger Barockorchester, mit dem sie zahlreiche CDs veröffentlichte und weltweite Konzertreisen unternahm. 2006 wurde sie Mitglied der Berliner Barock Solisten, einem Ensemble der Berliner Philharmoniker. Von 2009 bis 2011 war sie Solocellistin des Münchner Kammerorchesters. Sie ist regelmäßig als künstlerische Leiterin zu Gast beim norwegischen Orchester Barokkanerne Norwegian Barocke.

Als Dozentin war sie beim Internationalen Bohemia Festival Prag sowie an der Orchesterakademie in Mannheim tätig. Nach Lehraufträgen in München und Regensburg ist Kristin von der Goltz heute Professorin für Barockcello an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt sowie an der Hochschule für Musik und Theater München. Die Cellistin veröffentlichte beim Label Raumklang vier bestens rezensierte Solo CDs mit Sonaten von Jakob Klein, Capricen von D‘all Abaco, Sonaten von Antoine Dard sowie Sonaten von Andrea Caporale und Johann Ernst Galliard.

Stand: September 2022