zurück
Emmanuel Tjeknavorian / Photo: Uwe Arens

Emmanuel Tjeknavorian

Emmanuel Tjeknavorian

Violine

Emmanuel Tjeknavorian wurde 1995 in Wien als Sohn einer Pianistin und eines Dirigenten in eine Musikerfamilie geboren und erhielt seit seinem fünften Lebensjahr Geigenunterricht. Im Alter von sieben Jahren trat er zum ersten Mal öffentlich mit Orchester auf.

Ausgezeichnet beim Internationalen Jean-Sibelius-Violinwettbewerb 2015 mit dem 2. Preis und mit dem Preis für die beste Interpretation des Violinkonzerts von Jean Sibelius, zog Emmanuel Tjeknavorian internationale Aufmerksamkeit auf sich. Die Spielzeit 2017/2018 führte ihn im „Rising Star“-Zyklus der European Concert Hall Organisation in die renommiertesten Konzertsäle Europas. Als  Solist  konzertierte  er  mit  Orchestern  wie  dem  Radio-Symphonieorchester  Wien,  dem  Orchestra  della Toscana,  mit  dem  Finnish  Radio  Symphony  Orchestra,  dem  Boston  Pops  Orchestra,  dem  Helsinki Philharmonic  Orchestra  und  dem  Münchner  Kammerorchester  sowie  mit  Dirigenten  wie  Cornelius  Meister, Keith Lockhart, Hannu Lintu und John Storgårds.

Emmanuel Tjeknavorian ist regelmäßiger Gast bei namhaften Festivals und spielt zahlreiche Konzerte in kammermusikalischer Besetzung. 2018 gewann er den LOTTO-Förderpreis des Rheingau Musik Festivals und gemeinsam mit seinem Klavierpartner Maximilian Kromer den Nordmetall-Ensemblepreis der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. 
Im Dezember 2017 veröffentlichte Emmanuel Tjeknavorian sein Debütalbum SOLO bei Sony Classical, für das er im Oktober 2018 den OPUS Klassik-Preis erhielt. Seit September 2017 moderiert er monatlich eine eigene Radio-Show "Der Klassik-Tjek" auf Radio Klassik Stephansdom.

Seit 2011 studiert Emmanuel Tjeknavorian bei Gerhard Schulz, ehemals Mitglied des weltberühmten Alban-Berg-Quartetts, an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Er spielt auf einer Violine von Antonio Stradivari, Cremona, 1698, die ihm von einem Gönner der „Beare's International Violin Society“ aus London zur Verfügung gestellt wurde.

Stand: März 2019