zurück

Diana Tishchenko

2018 Chamber Music Connects the World, Junior

Diana Tishchenko

Violine

Die ukrainische Geigerin Diana Tishchenko erweist sich als eine der aufregendsten Nachwuchskünstlerinnen der letzten Jahre. Zu ihren vergangenen und künftigen Verpflichtungen zählen Auftritte mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin, den Hamburger Symphonikern, dem Münchener Kammerorchester, Orchestre national d’Île -de-France, Orchestre Philharmonique de Strasbourg, Orchestre national des Pays de la Loire, der Philharmonie Baden-Baden und dem Shenzhen Symphony Orchestra. Dabei arbeitete sie mit Dirigenten wie Lahav Shani, Joshua Weilerstein, Yaron Traub, Ion Marin und Christian Ehwald.

Diana Tishchenko gastiert bei bedeutenden Festspielen wie Salon-de-Provence, Verbier Festival, Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, Salzburger Kammermusik Festival, Internationales Musikfestival Koblenz und La Folle Journée de Nantes 2019 im Abschlusskonzert, das für ein Millionenpublikum weltweit übertragen wurde.

2018 war für sie ein bedeutungsvolles Jahr mit wichtigen Höhepunkten.Im November 2018 erhielt Diana Tishchenko beim internationalen Long-Thibaud-Crespin-Wettbewerb den Grand prix Jacques Thibaud. Im Sommer des Jahres wurde sie an die Verbier Festival Academy eingeladen und spielte Mozarts Violinkonzert Nr. 3 mit dem Verbier Festival Chamber Orchestra. Im Mai 2018 wurde sie ausgewählt, bei Chamber Music Connects the World mitzuwirken, wo sie Kammermusik mit Künstlern wie Gidon Kremer, Steven Isserlis und Christian Tetzlaff spielte.

Diana Tishchenko wurde 1990 auf der Krim (Ukraine) geboren und begann als Sechsjährige mit dem Geigenspiel. Mit 18 wurde sie Mitglieddes Gustav Mahler Jugendorchesters und später die jüngste Konzertmeisterin in dessen Geschichte. Weitere musikalische Inspiration in ihrer Studienzeit erhielt sie durch Boris Kuschnir, Ferenc Rados, Rita Wagner, Saschko Gawriloff, Steven Isserlis und Sir András Schiff. Sie spielt eine Geige aus dem Jahr 1754 von Giovanni Battista Guadagnini, eine Leihgabe der Anima Music Foundation. Ihre erste Aufnahme für ein großes Label entstand für Warner Classics & Erato und erschien im Herbst 2019.

Stand: Februar 2020