zurück
Chamber Orchestra of Europe / Photo: Eric Richmond

Chamber Orchestra of Europe

Chamber Orchestra of Europe

Orchester

Das von BBC 2 Television als „bestes Kammerorchester der Welt“ gefeierte Chamber Orchestra of Europe (COE) wurde 1981 von einer Gruppe ehemaliger Mitglieder des European Community Youth Orchestra (heute: EUYO) gegründet. Die jungen Musiker wollten ihren Wunsch verwirklichen, auch nach dem Ausscheiden aus dem renommierten internationalen Jugendorchester auf höchstem professionellen Niveau zusammenzuarbeiten. Heute zählen nach wie vor dreizehn der Gründungsmitglieder zur Kernbesetzung des rund 60 Mitglieder umfassenden Klangkörpers.

Die sorgfältig von den Orchestermitgliedern ausgewählten Musiker des COE verfolgen parallel erfolgreiche Karrieren als internationale Solisten, Stimmführer oder Leiter nationaler Orchester bzw. herausragender Kammerorchester sowie als Tutoren und Professoren. Der Reichtum unterschiedlicher kultureller Hintergründe und die gemeinsame Liebe zu Musik machen jedes ihrer grandiosen Konzerte zu einem einmaligen Erlebnis.

Das COE tritt regelmäßig in allen wichtigen Musikzentren Europas auf, und in regelmäßigen Abständen in den USA und in Asien. Besondere Verbindungen bestehen zum Lucerne Festival, zur Philharmonie de Paris, zum Concertgebouw Amsterdam, zur Kölner Philharmonie, zur Philharmonie Luxembourg, zum Festspielhaus Baden-Baden sowie zur Alten Oper Frankfurt.

Seit seiner Gründung hat das COE mit einer Reihe weltberühmter Solisten und Dirigenten gearbeitet. Besonders eng verbunden war es Claudio Abbado und Nikolaus Harnoncourt. Heute haben sich enge und inspirierte Beziehungen zu Bernard Haitink, Yannick Nézet-Séguin und Sir András Schiff entwickelt – alle drei Musiker zählen zu den Ehrenmitgliedern des Orchesters. Wichtige künstlerische Partnerschaften verbinden das Orchester zudem mit Pierre Laurent Aimard, Lisa Batiashvili, Janine Jansen, Vladimir Jurowski, Leonidas Kavakos, Sir Antonio Pappano und Robin Ticciati.

In den vergangenen 35 Jahren hat das Chamber Orchestra of Europe mehr als 250 Werke bei allen renommierten internationalen Major Labels eingespielt. Viele der Aufnahmen wurden mit wichtigen Preisen ausgezeichnet, unter anderem zählen dazu drei vom englischen Musikmagazin Gramophone vergebene „Record of the Year awards“ sowie zwei Grammys. In Kooperation mit Sanctuary Records (Universal Music) hat das COE als erstes Orchester mit „COE Records“ sein eigenes Label gegründet.

Das COE ist ein frei finanziertes Orchester. Wertvolle Unterstützung leisten eine Reihe privater Spender sowie die Gatsby Charitable Foundation.

Stand: Juni 2019