zurück

Alexandra Stychkina

Alexandra Stychkina

Klavier

Alexandra Stychkina wurde 2003 in Moskau in eine Familie von Musikern und Filmemachern hineingeboren. Im November 2019 wurde sie mit gerade einmal 15 Jahren die bis dato jüngste Finalistin und Preisträgerin des Internationalen Marguerite-Long-Klavierwettbewerbs in Paris, bei dem sie Beethovens erstes Klavierkonzert mit dem Orchestre National de France spielte. Preise und Auszeichnungen bei Klavierwettbewerben in Tiflis und Astana sowie beim Krainev-Wettbewerb in Moskau und beim Jeune Chopin-Wettbewerb in der Schweiz folgten.

Als bereits erfahrene Pianistin ist sie in den wichtigsten Konzertsälen Russlands aufgetreten, darunter im Großen Saal des Tchaikovsky-Konservatoriums und in der St. Petersburger Philharmonie. International spielte sie unter anderem im Wiener Konzerthaus, im Barbican Center in London und im Teatro Olimpico in Vicenza. Auf Einladung von Vladimir Spivakov war Alexandra Stychikina als Solistin bei zahlreichen Orchestertourneen mit Konzerten von Haydn, Mozart und Beethoven zu hören. 2016 wurde sie von Sir András Schiff eingeladen, an seinem Meisterkurs in der Wigmore Hall teilzunehmen, im Rahmen dessen sie die kompletten zweistimmigen Inventionen von Johann Sebastian Bach aufführte. Im Jahr 2018 hatte wurde sie zudem vom Verbier Festival als eine der "Students in Residence" ausgewählt. Dort erhielt sie auch Kammermusikunterricht bei Gábor Takács-Nagy, András Keller und Frans Helmerson. Zu ihren Kammermusikpartnern gehörten jüngst Alexander Sitkovetsky und Boris Andrianov. Zu den für den Winter 2021 geplanten Projekten gehören u. a. die Aufführung des 2. Klavierkonzerts von Franz Liszt mit demStaatlichen Akademischen Sinfonieorchester Russlands sowie die Einspielung von Strawinskys „Les Noces“ gemeinsam mit dem Prager Philharmonischen Chor.

Seit 2019 studiert Alexandra bei Kirill Gerstein an der Musikhochschule Hanns Eisler Berlin. Zusätzlich studiert sie an der Zentralen Musikschule des Moskauer Tchaikovsky-Konservatoriums in der Klasse von Mira Marchenko.

Stand: September 2021