zurück

Alan Keary

Alan Keary

Bass

Der in Limerick geborene Multi-Instrumentalist, Produzent und Streicher-Enthusiast Shunya alias Alan Keary war nicht nur Studiotechniker und Arrangeur für den Produzenten Mike Bennett (The Fall, Ian Brown, Emerson Lake und Palmer), er arbeitete auch mit Größen wie Intastella, Craig Gannon (The Smiths) und Nick McCabe (The Verve) zusammen.

Alan Keary ist der Sohn von Limerick-Gitarrenlegende und Produzent Dave Keary (Van Morrison), der seine Obsession für das Spielen und Produzieren von Musik weckte. Alan Kearys Arbeit umfasst Arrangements für traditionelles Quartett, große 32-köpfige Streichorchester oder improvisierte Ensemblestücke mit Elektronik und Violine, Bratsche, Cello oder Kontrabass. Er arbeitete mit Künstlern zusammen wie dem BBC Philharmonic Orchestra, Werkha (Tru Thoughts, Brownswood Bubblers) und Josephine Oniyama (Rubyworks), Mike Bennett, Neville Staples, John Cooper Clarke, Intastella, Jah Wobble, Craig Gannon, Nick McCabe, Brand New Heavies, Werkha oder der Live-Band DJ Yoda’s & Breakfast of Champions.

Shunyas Sound ist eine Verschmelzung von Einflüssen, die von seinem frühen musikalischen Hintergrund der klassischen Violine bis zu den Klängen der elektronischen Musikszene von Manchester reichen und seine hochkarätigen Fähigkeiten als Jazzbassist ergänzen. In seinen Live-Auftritte präsentiert er Arrangements vom Solo bis hin zur fünfköpfigen Band. Alan Keary tritt als dabei als Geiger, Bassist und Sänger auf, liefert aber auch Textur und Rückgrat mit Drumcomputern, Effekten und Samples durch Ableton liefert.

Stand: August 2022