Programm

Fr 27. Oktober

15.15 - 20.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Feldbergsaal


Eintritt frei

öffentliche Proben

Aufstrebende Nachwuchskünstler spielen Kammermusik mit besonders begabten Schülerinnen und Schülern aus dem deutschsprachigen Raum. Mit Werken von Antonín Dvořák, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy
Details >

ABLAUF

15.00 Uhr Begrüßung
15.15 Uhr Dvořák-Sextett
16.00 Uhr Brahms-Sextett 2. Satz
16.45 Uhr Mendelssohn-Quintett 4. Satz
17.45 Uhr Brahms-Sextett 1. Satz
18.30 Uhr Mendelssohn-Quintett 2. Satz
19.15 Uhr Brahms-Quintett
bis 20.00 Uhr

WERKE

In verschiedenen Besetzungen werden folgende Werke erarbeitet:

Antonín Dvořák (1841–1904):
Streichsextett A-Dur op. 48, II. Dumka. Poco allegretto

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichquintett G-Dur op. 111, II. Adagio

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichsextett B-Dur op. 18, I. Allegro ma non troppo, II. Andante ma moderato

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847):
Streichquintett Nr. 2 B-Dur op. 87, II. Allegretto scherzando, IV. Allegro molto vivace

Sa 28. Oktober

9.30 - 20.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Feldbergsaal


Eintritt frei

Öffentliche Proben

Aufstrebende Nachwuchskünstler spielen Kammermusik mit besonders begabten Schülerinnen und Schülern aus dem deutschsprachigen Raum. Mit Werken von Antonín Dvořák, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy
Details >

ABLAUF

09.30 Uhr Brahms-Sextett 1. Satz
10.30 Uhr Dvořák-Sextett
11.30 Uhr Mendelssohn-Quintett 4. Satz
15.00 Uhr Brahms-Quintett
16.00 Uhr Mendelssohn-Quintett 2. Satz
16.45 Uhr Brahms-Sextett 2. Satz
18.00 Uhr Brahms-Quintett 2. Satz
18.45 Uhr Dvořák-Sextett 2. Satz
19.15 Uhr Brahms-Sextett 1. Satz
bis 20.00 Uhr

WERKE

In verschiedenen Besetzungen werden folgende Werke erarbeitet:

Antonín Dvořák (1841–1904):
Streichsextett A-Dur op. 48, II. Dumka. Poco allegretto

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichquintett G-Dur op. 111, II. Adagio

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichsextett B-Dur op. 18, I. Allegro ma non troppo, II. Andante ma moderato

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847):
Streichquintett Nr. 2 B-Dur op. 87, II. Allegretto scherzando, IV. Allegro molto vivace

So 29. Oktober

9.30 - 13.30 Uhr

Stadthalle Kronberg

Feldbergsaal


Eintritt frei

Öffentliche Proben

Aufstrebende Nachwuchskünstler spielen Kammermusik mit besonders begabten Schülerinnen und Schülern aus dem deutschsprachigen Raum. Mit Werken von Antonín Dvořák, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy
Details >

ABLAUF

09.30 Uhr Brahms-Quintett
10.00 Uhr Mendelssohn-Quintett 2. Satz
10.30 Uhr Mendelssohn-Quintett 4. Satz
11.30 Uhr Brahms-Sextett 1. Satz
12.15 Uhr Brahms-Sextett 2. Satz
13.00 Uhr Dvořák-Sextett
bis 13.30 Uhr
15.00 Uhr Musikalischer Ausklang
bis 16.15 Uhr

WERKE

In verschiedenen Besetzungen werden folgende Werke erarbeitet:

Antonín Dvořák (1841–1904):
Streichsextett A-Dur op. 48, II. Dumka. Poco allegretto

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichquintett G-Dur op. 111, II. Adagio

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichsextett B-Dur op. 18, I. Allegro ma non troppo, II. Andante ma moderato

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847):
Streichquintett Nr. 2 B-Dur op. 87, II. Allegretto scherzando, IV. Allegro molto vivace

So 29. Oktober

15.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Feldbergsaal


Eintritt frei

Musikalischer Ausklang

Aufstrebende Nachwuchskünstler spielen Kammermusik mit besonders begabten Schülerinnen und Schülern aus dem deutschsprachigen Raum. Mit Werken von Antonín Dvořák, Johannes Brahms und Felix Mendelssohn Bartholdy
Details >

Antonín Dvořák (1841–1904):
Streichsextett A-Dur op. 48, II. Dumka. Poco allegretto

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichquintett G-Dur op. 111, II. Adagio

Johannes Brahms (1833–1897):
Streichsextett B-Dur op. 18, I. Allegro ma non troppo, II. Andante ma moderato

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847):
Streichquintett Nr. 2 B-Dur op. 87, II. Allegretto scherzando, IV. Allegro molto vivace

Mit Musik – Miteinander – initiiert und getragen von