Konzerte

Do 28. September

19.00 Uhr

Alte Oper Frankfurt

Christoph Eschenbach präsentiert Junge Solisten I

Junges Konzert

Werke von Edward Elgar und Johannes Brahms
Details >

*Nur für Jugendliche bis 21 Jahre (mit Altersnachweis) und Ältere unter Vorlage eines gültigen Schüler-, Studenten- oder Ausbildungsnachweises. Begleitkarten für Erwachsene dürfen wenigstens im Verhältnis 1:1 (mindestens 1 Jugendlicher pro Erwachsener) gebucht werden.

Ticketbestellungen: hr-Ticketcenter, Tel. 069 155 20 00 sowie an der Vorverkaufskasse der Alten Oper Frankfurt oder an der Abendkasse.

 

hr-Sinfonieorchester
Christoph Eschenbach, Leitung 


Kian Soltani, Violoncello

Edward Elgar (1857–1934):  
Konzert e-Moll für Violoncello und Orchester op. 85  


PAUSE


Stephen Waarts, Violine

Johannes Brahms (18331897):
Konzert D-Dur für Violine und Orchester op. 77 

Fr 29. September

17.00 Uhr

Clubhaus Germania Frankfurt

Traditionssaal

Karten
exklusiv für Stiftungsförderer der Kronberg Academy*

Alla Zingarese

Vorkonzert zu Christoph Eschenbach präsentiert Junge Solisten II

Johannes Brahms (1833–1897): Klavierquartett Nr. 1 g-Moll op. 25
Details >

*Freunde & Förderer bestellen bitte telefonisch unter 06173 78 33 77, per Mail an karten(at)kronbergacademy.de oder per Post

Fr 29. September

20.00 Uhr

Alte Oper Frankfurt

Christoph Eschenbach präsentiert Junge Solisten II

ABO-Konzert

Werke von Joseph Haydn, Erich Wolfgang Korngold und Johannes Brahms
Details >

19.00 Uhr Konzerteinführung

hr-Sinfonieorchester
Christoph Eschenbach, Leitung

Bruno Philippe, Violoncello 

Joseph Haydn (1732–1809):
Konzert C-Dur für Violoncello und Orchester Hob VIIb:1


William Hagen, Violine

Erich Wolfgang Korngold (1897–1957):
Konzert D-Dur für Violine und Orchester op. 35


PAUSE


Johannes Brahms (1833–1897):
Klavierquartett Nr. 1 g-Moll, arr. für Orchester von Arnold Schönberg (1874–1951)

Sa 30. September

11.00 Uhr

Katholische Kirche St. Peter und Paul

Ausgezeichnetes Cello

Preisträgerkonzert

Werke von Frédéric Chopin, Sergei Rachmaninov, Elliott Carter, Sulkan Tsintsadze und Francis Poulenc
Details >

Aleksey Shadrin, Violoncello
Julia Okruashvili, Klavier

Frédéric Chopin (1810–1849):
Introduction et Polonaise brillante C-Dur
für Violoncello und Klavier op. 3

Sergei Rachmaninov (1873–1943):
Vocalise op. 34 Nr. 14 (arr. für Violoncello und Klavier)  


Zlatomir Fung, Violoncello

Elliott Carter (1908–2012):
Figment No. 1 für Violoncello solo  


Zlatomir Fung, Violoncello
Julia Okruashvili, Klavier

Sulkan Tsintsadze (1925–1991):
Five Pieces on Folk Themes for cello and piano


Hayoung Choi, Violoncello
Julia Okruashvili, Klavier

Francis Poulenc (1899–1963):
Sonate für Violoncello und Klavier FP 143


Verleihung des Musikpreises Leyda Ungerer durch den Verein Freunde Junger Musiker e.V. Frankfurt

Sa 30. September

19.00 Uhr

Katholische Kirche St. Peter und Paul

Tabea Zimmermann präsentiert Junge Solisten

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Paul Hindemith und Antonín Dvořák
Details >

*Freunde & Förderer bestellen bitte telefonisch unter 06173 78 33 77, per Mail an karten(at)kronbergacademy.de oder per Post

Tabea Zimmermann, Viola
Miriam Helms Ålien, Violine

Wolfgang Amadeus Mozart (1856–1791):
Duo Nr. 1 G-Dur für Violine und Viola KV 423


Tabea Zimmermann, Viola

Paul Hindemith (1895–1963):
Sonate für Bratsche allein op. 25 Nr. 1  


Tabea Zimmermann, Viola
Miriam Helms Ålien, Violine
Anne Luisa Kramb, Violine
Hwayoon Lee, Viola
Aleksey Shadrin, Violoncello

Antonín Dvořák (1841–1904):
Streichquintett Es-Dur op. 97   

Sa 30. September

20.30 Uhr

Stadthalle Kronberg

Großer Saal

Geschichte(n) mit Orchester

Werke von Aulis Sallinen, Karl Amadeus Hartmann und Franz Waxman
Details >

Kremerata Baltica
Martynas Stakionis, Leitung


Truls Mørk, Violoncello

Aulis Sallinen (*1935):
Kamarimusiikki III Op. 58, Chamber Music III – The Nocturnal Dances of Don Juanquixote


Itamar Zorman, Violine

Karl Amadeus Hartmann (1905–1963):
Concerto funebre


Lara Boschkor, Violine

Franz Waxman (1906–1967):
Fantasie über Themen aus der Oper „Carmen“ von Georges Bizet

So 1. Oktober

11.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Großer Saal

Sir András Schiff präsentiert Junge Solisten

Matinée

Werke von Franz Schubert, Claude Debussy, Ludwig van Beethoven und Johannes Brahms
Details >

Andras Schiff, Klavier


Kaoru Oe, Violine

Franz Schubert (1797–1828):
Sonate A-Dur für Violine und Klavier op. post. 162 D 574


Fumika Mohri, Violine

Ludwig van Beethoven (1770–1827):
Sonate Nr. 4 a-Moll für Klavier und Violine op. 23


Aurélien Pascal, Violoncello

Claude Debussy (1862–1918):
Sonate für Violoncello und Klavier   

 
Ziyu Shen, Viola

Johannes Brahms (1833–1897):
Sonate Nr. 1 f-Moll für Viola und Klavier op. 120 Nr. 1

 

Das Konzert wird gefördert von der Marguerite von Grunelius-Stiftung.

So 1. Oktober

17.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Variationsreich

Werke von Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Felix Mendelssohn Bartholdy
Details >

Ludwig van Beethoven (1770–1827):
7 Variationen über „Bei Männern, welche Liebe fühlen“ aus Mozarts „Zauberflöte“ Es-Dur WoO 46

Sonate Nr. 4 C-Dur für Klavier und Violoncello op. 102 Nr. 1

Franz Schubert (1797–1828):
Introduktion, Thema und Variationen, op. 82 Nr. 2 (arr. von Gregor Piatigorsky)

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809–1847):
Sonata Nr. 2 D-Dur für Violoncello und Klavier, op. 58

So 1. Oktober

19.00 Uhr

Johanniskirche

Russische Sonaten

Werke von Dmitri Shostakovich und Sergei Prokofiev
Details >

Dmitri Shostakovich (1906–1975):
Sonate d-Moll für Violoncello und Klavier op. 40

Sergei Prokofiev (1891–1953):
Sonate C-Dur für Violoncello und Klavier op. 119

So 1. Oktober

22.00 Uhr

Burg Kronberg

Wappensaal

Cello Power

Nachtkonzert

Celloensemble mit jungen Solisten der Kronberg Academy, Werke von Antonio Vivaldi, Astor Piazzolla, Heitor Villa-Lobos, Giovanni Sollima und James Barralet
Details >

Pavel Chesnokov (1877–1944):
Тебе поем „To Thee We Sing“ op.27 Nr. 6 (arr. von Kian Soltani)


Antonio Vivaldi (1678–1741):
Konzert g-Moll für zwei Violoncelli RV 531 (arr. von  Ivan Monighetti)  


Carlo Alfredo Piatti (1822–1901):
Serenade D-Dur für zwei Violoncelli (arr. von Giovanni Sollima)

Giovanni Sollima (*1962):
Violoncelles, vibrez!

Burt Bacharach (*1928):
South American Getaway (arr. von Valter Despalj)  


Astor Piazzolla (1921–1992):
Aus Quatro Estaciones Porteñas (arr. von James Barralet)
Sommer, Winter

Mo 2. Oktober

17.00 Uhr

Johanniskirche

Europareise

Werke von Arvo Pärt, César Franck, Ernest Bloch und Mario Castelnuovo-Tedesco
Details >

Arvo Pärt (*1935):
Fratres

César Franck (1822–1890):
Sonate für Violine und Klavier

Ernest Bloch (18801959):
Baal Shem Suite

Mario Castelnuovo-Tedesco (1895–1968):
Figaro-Variationen zu Rossinis Oper „Der Barbier von Sevilla“

Mo 2. Oktober

19.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Großer Saal

Innenwelten

Werke von Benjamin Britten, Camille Saint-Saëns, Claude Debussy, Olivier Messiaen und Astor Piazzolla
Details >

Benjamin Britten (1835–1921):
Sonate C-Dur für Violoncello und Klavier op. 65

Camille Saint-Saëns (1835–1921):
„Mon cœur s'ouvre à ta voix“ aus der Oper „Samson et Dalila”

Claude Debussy (1862–1918):
„Minstrels“

Olivier Messiaen (1908–1992):
„Louange à l’éternité de Jésus“ aus „Quatuor pour la fin du temps“

Astor Piazzolla (1921–1992):
Le Grand Tango

Mo 2. Oktober

20.30 Uhr

Stadthalle Kronberg

Großer Saal

Sinfonia Concertante

Werke von Peter Tchaikovsky, Miklós Rósza, Max Bruch und Wolfgang Amadeus Mozart
Details >

Kremerata Baltica
Martynas Stakionis, Leitung


Lynn Harrell, Violoncello

Peter Tchaikovsky (1840–1893):
Pezzo Capriccioso op. 62
Nocturne op. 19 Nr. 4


Kristóf Baráti, Violine
István Várdai, Violoncello

Miklós Rózsa (1907–1995):
Tema con variazioni für Violine, Violoncello und Orchester op. 29a aus Sinfonia Concertante op. 29   


Mischa Maisky, Violoncello

Max Bruch (1838–1920):
Kol Nidrei op. 47


Fumika Mohri, Violine
Tabea Zimmermann, Viola                

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791):
Sinfonia Concertante Es-Dur KV 364

Mo 2. Oktober

22.00 Uhr

Burg Kronberg

Wappensaal

Utopica Futura

Nachtkonzert

Luigi Nono (1924–1990): La lontananza nostalgica utopica futura
Details >

Madrigale per più „caminantes“ con Gidon Kremer
Dedica A Salvatore Sciarrino „caminante“ esemplare

für Violine solo und 8 Tonbänder

*Freunde & Förderer bestellen bitte telefonisch unter 06173 78 33 77, per Mail an karten(at)kronbergacademy.de oder per Post

Di 3. Oktober

11.00 Uhr

Bahnhof Kronberg

Karten
20 €
Kaufen

Wandelkonzert

Aus drei mach eins: Während dieses Konzertes wandelt das Publikum zwischen drei musikalischen Stationen – jede davon ist überraschend anders, und doch sind sie miteinander zu einem farbenprächtigen Ganzen verbunden.
Details >

Ein Kooperationsprojekt von Bridges – Musik verbindet und der Kronberg Academy

Di 3. Oktober

17.00 Uhr

Johanniskirche


Ausverkauft! Warteliste: Tel. 06173 783377

Überirdisch

Werke von Fazıl Say, Leoš Janáček und Maurice Ravel
Details >

Fazıl Say, Klavier


Itamar Zorman, Violine
Ivan Karizna, Violoncello

Fazıl Say (*1970):
Space Jump op. 46 (Klaviertrio)   


Anastasia Kobekina, Violoncello

Leoš Janáček (1854–1928):
Pohádka Version 3

Mairéad Hickey, Violine

Maurice Ravel (1875–1937):
Tzigane für Violine und Klavier

Itamar Zorman, Violine
Mairéad Hickey, Violine
Timothy Ridout, Viola
Ivan Karizna, Violoncello

Fazıl Say (*1970):
„Yürüyen Köşk. Hommage à Atatürk“
für Klavierquintett op. 72b (Deutsche Erstaufführung)

Di 3. Oktober

19.00 Uhr

Stadthalle Kronberg

Großer Saal


Ausverkauft! Warteliste: Tel. 06173 783377

„Sei mir gegrüßt!“

Konzert zum 70. Geburtstag von Gidon Kremer und 20. Geburtstag der Kremerata Baltica

Werke von Jēkabs Jančevskis, Maurice Ravel, Franz Schubert, Charles Ives, Robert Schumann und Karlheinz Stockhausen
Details >

Kremerata Baltica
Martynas Stakionis Leitung

Jēkabs Jančevskis (*1992):
Lignum


Ivan Karizna, Violoncello

Maurice Ravel (1857–1937):
„Kaddish“ aus „Deux Mélodies hébraïques“,
arr. für Violoncello und Streichorchester von Richard Tognetti

 
Gidon Kremer, Violine

Franz Schubert (1797–1828):
Fantasie C-Dur D 934, arr. für Violine und Orchester von Victor Kissine


PAUSE


Charles Ives (1874–1954):
The Unanswered Question


„Bilder aus Osten“
mit Musik von Robert Schumann und Intermezzi von Karlheinz Stockhausen

Im Rahmen von
Gefördert von
Medienpartner